Mercedes-Maybach S600 - Exklusivität unter dem Stern

Der Mercedes-Maybach feiert Messe-Premiere. Foto: Daimler

Mercedes baut die S-Klasse-Familie aus. Nach der Oberklasselimousine in Standard- und Langformat sowie dem Coupé kommt nun die Luxus-Version Mercedes-Maybach S600. Sie feiert parallel auf den Messen in Los Angeles und im chinesischen Guangzhou Ende November Premiere und tritt kurze Zeit später beim Händler die Nachfolge des einstigen Konzern-Flaggschiffs Maybach 57/62 an.

Mit rund 5,50 Metern Länge fällt der neue Luxus-Kreuzer etwas kürzer als der alte Maybach aus, die Standard-S-Klasse überragt er aber selbst in deren Langversion um 25 Zentimeter. Das Wachstum kommt in erster Linie dem Radstand und damit der Beinfreiheit der Fond-Passagiere zugute. Diese können so in den beiden Liegesitzen mit gesteppten Polstern die Beine bequem ausstrecken und das noch einmal verfeinerte Interieur betrachten. Mercedes verspricht hier eine besonders hohe Individualisierbarkeit. Den Antrieb übernimmt der auch in der Standard-S-Klasse angebotene V12-Biturbo-Benziner mit 390 kW/530 PS aus sechs Litern Hubraum.

Preise für die Maybach-S-Klasse sind noch nicht bekannt. Sie dürften aber deutlich oberhalb des normalen S600 ansiedeln, der ausschließlich mit langem Radstand angeboten wird und ab 164.279 Euro zu haben ist. Komplett ist die Luxus-Familie bei Mercedes damit aber noch nicht. Neben einem Cabrio soll es künftig auch eine Pullman-Version für den Einsatz als Staatskarosse geben.  (SP-X)(motor-traffic.de)

Bild: Der Mercedes-Maybach feiert Messe-Premiere. Foto: Daimler

Bitte warten...