Hyundai gibt im neuen Jahr Gas

22 Dez - Hyundai i20
Hyundai i30 Turbo. Foto: ampnet/Hyundai

Hyundai startet mit sportlichen Modellen ins neue Jahr. Mit eigenständiger Linienführung wird sich das i20 Coupé vom Fünftürer abheben. Stärker geneigte A-, B- und C-Säulen sowie eine 25 Millimeter niedrigere Dachlinie betonen den dynamischen Charakter. Zu den weiteren Merkmalen gehören die überarbeitete Frontpartie mit neu interpretiertem Hexagonalgrill, neue Seitenschweller und das Heck samt Spoiler.

Das Kofferraumvolumen wächst nochmals um zehn Liter auf den Klassenbestwert von 336 Litern. Die Antriebe geben sich etwas zurückhaltender. Zwei Benziner und zwei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 55 kW / 75 PS bis 74 kW / 100 PS stehen zur Wahl, im Laufe des Jahres folgt ein neu entwickelter 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner mit Turboaufladung. Er setzt wahlweise 74 kW / 100 PS oder 88 kW / 120 PS frei.

Echten Sportsgeist soll dagegen der neue i30 Turbo versprühen. Das auf der Nordschleife abgestimmte Topmodell der Baureihe wird von einer 137 kW / 186 PS starken Turboversion des bekannten 1,6-Liter-Benziners angetrieben. Sie entwickelt ein maximales Drehmoment von 265 Newtonmetern und beschleunigt den i30 Turbo in 8,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 219 km/h. Dazu passend gibt es ein Sportfahrwerk und eine direktere Lenkung sowie vergrößerte Bremsscheiben. Optisches Erkennungszeichen des stärksten Hyundai i30, der als Drei- und als Fünftürer erhältlich ist, sind unter anderem ein modifizierter Kühlergrill, ein doppeltes Auspuffendrohr und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie ein schwarzer Dachhimmel und rot akzentuierte Sportsitze im Innenraum. (ampnet/jri)
(motor-traffic.de)

Bild: Hyundai i30 Turbo. Foto: ampnet/Hyundai

Bitte warten...