DS3 und DS4 mit neuen Motoren - Weniger Zylinder, mehr Hightech

16 Dez - Citroën DS 3
Der Citroën DS3 erhält neue Motoren Foto: Citroen

Bevor die ganz große Erneuerungswelle bei der DS-Linie ansteht - das Wort Citroën soll hier künftig nicht mehr fallen -, spendieren die Franzosen dem Kleinwagen DS3 sowie dem kompakten DS4 effizientere Motoren. Letzterer rollt ab 23.140 Euro mit dem neuen Dreizylinder-Turbo an den Start. Komplett unbekannt sind die 96 kW/130 PS starken Triebwerke aber nicht, treiben sie doch auch das Schwestermodell Peugeot 308 schon länger an. Für Dieselfans gibt es den BlueHDI120 mit 88 kW120 PS; er erfüllt die Euro 6-Norm und kostet mindestens 24.950 Euro. Während der Benziner fünf Liter je 100 km (116 g CO2/km) im Schnitt verbraucht, kommt der Selbstzünder auf 4,3 l (111 g CO2). Mit den Effizienzklassen A respektive A+ müssen sich die DS-Updates keineswegs verstecken.

Auch beim DS3 stehen die Zeichen auf Downsizing: Er wird nun mit der 81 kW/110 PS starken Ausbaustufe des 1,2-Liters geliefert. Die Hardware (drei Zylinder und Turbo) entspricht exakt jener der stärkeren Brüder. Ab 19.040 Euro geht es los - der Kraftstoffkonsum liegt bei 4,7 l je 100 km, was 107 g CO2/km entspricht. Ersetzt wurde auch der THP155 durch den 10 PS stärkeren THP165 mit jetzt 121 kW/165 PS. Der 24.490 Euro teure Topbenziner erfüllt nicht nur die Euro 6-Norm, sondern nimmt sich auch 0,2 l weniger Kraftstoff je 100 km (5,6 l / 129 g CO2). (SP-X) (motor-traffic.de)

Bild: Der Citroën DS3 erhält neue Motoren Foto: Citroen

Bitte warten...